Sportstech F17 Test

Loading...
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Verarbeitung
6.5
10
Stabilitaet
5.5
10
Laufgefuehl
6
10
Leistung
4.5
10
Technik
7
10
Preis-Leistung
7.5
10

Bewertung

6.2
Gut
6.2
Gut
6.2
Gut

539,00

Länge x Breite x Höhe

Abmessungen

144 x 72 x 124 cm
Länge x Breite

Lauffläche

110 x 40 cm

PS (Dauer/Max.)

1 PS
2,5 PS

Max. km/h

12 km/h

Steigung

-

Belastbarkeit

120 kg

Testbericht

Inhaltsverzeichnis

In diesem Sportstech F17 Test erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Laufband.   

Aufbau und Lieferung

Das Sportstech F17 wird mit einem Speditionsunternehmen geliefert. Der Lieferumfang enthält folgende Gegenstände:

Ab jetzt wird es ganz einfach. Das F17 muss nämlich gar nicht aufgebaut werden. Du musst lediglich das Laufband auspacken, was uns die meiste Zeit gekostet hat, das Laufband via Knopf aufklappen, das Stromkabel einstecken und das Gerät nur noch anschalten. Das war es auch schon, eine Montage ist nicht nötig. Ein vorheriges einölen ist ebenfalls nicht notwendig.

Du findest zudem noch im Karton einen QR-Code, der dich auf eine Videoanleitung weiterleitet. Hier wird die Ersteinrichtung sehr schön erklärt. Die Idee mit der Videoanleitung finden wir super und können Sportstech nur loben. Besonders Personen die handwerklich nicht begabt sind oder nur sehr wenig Zeit haben kommen mit dem Sportstech F17 voll auf ihre Kosten.

Verarbeitung & Optik

Fertig aufgebaut wirkt das F17 von weitem sehr modern und schlicht. Das macht Laune auf mehr. Bei genauerer Betrachtung sieht man allerdings schon, dass sehr viel Plastik verwendet wird. Wir wollten damit nicht sagen, dass das Plastik nicht ausreichend stabil ist, sondern nicht ganz so edel wirkt wie im Ersteindruck. Aber für den Preis darf man auch nicht zu viel erwarten. Insgesamt wirkt das F17 aber schon stabil. Uns überzeugen die Touchknöpfe auf dem großen LED Display. Die Haptik ist top und die futuristische Optik überzeugt. Nur sieht man auf dem LED Display sehr schnell Staub. Den einen stört das mehr, den anderen weniger.

Zur Verarbeitung im Innenleben des F17 können wird leider nicht so viel sagen. In unseren Läufen konnten wir keine Mängel feststellen und alles lief wie erwartet sehr gut.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Laufband ganz gut aussieht und für den Preis relativ stabil ist.

Oder hier zur verlängerten Garantie

Leistung

Das Sportstech F17 sowohl für Anfänger als auch für leicht fortgeschrittene Sportler geeignet. Der Motor hat 2,5 PS und damit sind 12km/h möglich. Auch im Dauerbelastungstest merkt man erst nach ca. 1 Stunde, dass der Motor schwächelt und eine Pause benötigt. Das ist ein guter Wert für ein Laufband dieser Preisklasse.

Training

Das Band hat eine ganz minimale Neigung nach oben, die sich nicht verstellen lässt. Die Ausgangsposition ist sehr gut gewählt. Doch leider können mit dem F17 keine Steigungen simuliert werden. Das lag wohl wahrscheinlich nicht im Budget.

Dank der 5-lagigen Lauffläche fühlt sich das Laufen sehr angenehm an. Wir würden die Laufeigenschaften als weich bezeichnen. Das kommt auch den Gelenken zugute, wobei wir auch sagen müssen, dass die Fläche zum Glück nicht zu weich ist. Das wäre wiederum kontraproduktiv. Auch auf der höchsten Stufe bleibt das Laufband stabil und es wackelt nicht.

Bei einer Geschwindigkeit von unter 4km/h (Gehen) verhält sich das Laufband ab und zu ein wenig komisch. Uns kommt es vor, als wenn die Geschwindigkeit nicht zu 100 % gehalten wird. Allerdings ab 4 km/h läuft das Training mit Sportstech F17 auch wirklich rund. Deshalb ich ist es auch gut für Nordic Walking Athleten geeignet.

Große Personen ab 2 Meter werden mit dem F17 nicht glücklich. Dafür ist die Lauffläche, besonders in der Länge (110 cm) einfach zu klein. Es kommt aber auch auf den jeweiligen Laufstil an. Von daher ist sind 2 Meter nur ein guter Schätzwert.

Zusammenfassend ist das Sportstech F17 ein sehr laufruhiges und gelenkschonendes Laufband im Einsteigerbereich. Wer allerdings langsam auf dem Laufband gehen möchte, sollte vielleicht besser zu einem anderen Modell greifen.

Wartung

Ein Laufband wird während des Laufens stark beansprucht und muss deshalb in regelmäßigen Abständen geölt bzw. gefettet werden. Sportstech hat dafür beim F17 ein automatisches Schmiersystem verbaut, dass gleichmäßig und über einen längeren Zeitraum das Silikonöl verteilt.

Der Produktbeschreibung liest sich leider so, wodurch der Eindruck entsteht, dass die Schmierung für den Eigentümer komplett entfällt und das automatische Schmiersystem die Arbeit erledigt. Dies stimmt allerdings nur teilweise. Das automatische Schmiersystem erleichtert die Arbeit um einiges. Nichts desto trotz sollst Du alle 50 Betriebsstunden das im Lieferumfang beiliegende Silikonöl (einen Fingerhut voll) in die Öffnung geben. Die genaue Anweisung dazu steht nochmal im Handbuch.

Ansonsten empfehlen wir Dir alle 6-12 Monate die Schrauben zu überprüfen. Sonst fallen beim F17 so gut wie keine Wartungsarbeiten an. Im Gegensatz zu vergleichbaren Laufbändern ist das ein schönes „Nice To Have“.

Lautstärke

Für ein Laufband ist das Sportstech F17 wirklich leise. Das Band selbst bzw. der Motor gibt nur ein rauschen in Zimmerlautstärke von sich. Die Schritte auf dem Laufband sind da ein wenig lauter, wobei auch diese durch die Dämpfung gut abgefangen werden. In einer Mietwohnung kann das Sportstech F17 ohne größere Probleme genutzt werden und schneidet im Punkto Lautstärke deutlich besser ab, als vergleichbare Laufbänder. Sie können auch problemlos während des Trainings Telefonieren, Musik hören oder nebenbei Ihre Lieblingsserie schauen.

Konsole & Technik

Bei der Konsole verwendet Sportstech beim F17 ein LED Touch Display, das wirklich leicht und intuitiv zu bedienen ist.

Während des Training zeigt dir die Konsole die folgenden Werte an

Über das Bedienfeld kann die Geschwindigkeit ganz schnell erhöht oder gesenkt werden. Zudem lassen sich verschiedene Bewegungsparameter wie z.B. eine Entfernung, der angestrebte Kalorienverbrauch, ein bestimmter Zeitwert und ein Herzschlagwert definieren. Das funktioniert auch ganz gut, wobei man auch sagen muss das die Werte nicht ganz genau zu 100 % stimmen. Aber das ist normal bei einem Laufband dieser Preiskategorie.

Zudem bietet die Konsole des Sportstech F17 insgesamt 12 Programme, die manuell mit beliebigen Werten je nach Fortschritt angepasst werden können. So kann viel gezielter und individueller trainieren werden. Leider werden die Ergebnisse der Trainingseinheiten nicht protokolliert. Das musst du falls gewünscht, dann selbst vornhemen.

Die Tabletablage unter dem Touch Bedienfeld ist gut verarbeitet und Du kannst während des Trainings problemlos Filme/Videos schauen oder die Fitness App nutzen. Auch kann das SmartPhone in die Tablethalterung gelegt werden.

Leider wird durch das Tablet die Anzeige auf dem LED Touch Bedienfeld fast komplett verdeckt. Zudem musst Du aufpassen, dass das darauf liegende Tablet nicht ungewollt die empfindlichen Tasten des Bedienfelds betätigt.

Die Konsole verfügt zudem über einen Klinken-Kopfhöreranschluss, einer MP3 Funktion, integrierten Stereo Lautsprechern und einer Bluetooth Funktion.

Die Lautsprecher sind leider richtig schlecht. Nutzt lieber die Lautsprecher deines Smartphones oder des Tablets. Die sind mit Sicherheit deutlich besser.

Via Bluetooth wird die Konsole mit der App verbunden. Das funktioniert ab und zu ohne Probleme und es gibt Tage, da klappt es leider erst nach einigen Anläufen. Wieso, konnten wir uns bis jetzt nicht erklären. Wir haben auch verschiedene Endgeräte getestet.

Im Lieferumfang befindet sich ein kostenloser Pulsgurt, der ebenfalls mit der Konsole gekoppelt werden kann. Damit kannst Du live deine Herzfrequenz beobachten und so effektiver trainieren. Wir finden toll, dass ein Pulsgurt kostenlos gestellt wird. In der Regel kostet der Pulsgurt ebenfalls nochmal ca. 30 – 50 €.

Sportstech F17 Apps

Das F17 unterstützt zwei Apps: Smart Treadmill & Kinomap. Auf die Apps gehen wir einzelen ein:

Smart Treadmill

Die App gibt es für Android und iOS. Leider ist die App für beide Plattformen noch sehr fehleranfällig und kein wirklicher Mehrwert. Einige Funktionen sind an sich in der Theorie richtig cool wie z.B. der digitale Lauf-Modi oder der Map Modus, aber am meisten stört die Unzuverlässigkeit der App. Wir glauben auch nicht, dass sich das in Zukunft durhc ein Update ändert. Die App gibt es mittlerweile schon sehr lange und laut den Rezensionen der anderen Benutzer, haben diese ebenfalls noch die gleichen Probleme. Wirklich schade, dass wir die App nicht in unserem Sportstech F17 Test nur bedingt ausprobieren konnten.

Sportstech F17 App

Kinomap

Die App Kinomap dagegen arbeitet sehr zuverlässig und ist ebenfalls für beide Plattformen (iOS & Android) erhältlich. Kinomap enthält derzeit ca. 520 Laufstrecken aus aller Welt, die von Communitymitgliedern abgedreht wurden und zur Verfügung gestellt wurden. Dabei wächst das Angebot enorm und es kommen wöchentlich jede Menge neue Strecken hinzu.

Zu jeder Strecke finden Sie eine Vielzahl von Metadatene wie z.B. Höhenprofile, Laufdistanz, Leistung in Watt und vieles mehr.

Kinomap Sportstech

Die App macht mega Spaß und rndet das Training toll ab. Besonders Personen die sich für Sports nur schwer motivieren können, ist diese App wirklich gut geeignet. Neben dem Laufvideo können Sie sich auch eine Google Maps Karte einblenden die Ihnen zusätzliche Informaiotnen bereitstellt. Ein ebenso cooles Feature sind die Online-Bestenlisten zu jeder Strecke. So können Sie sich mit anderen Läufern vergleichen.

Nicht zwingend notwendig, aber für viele ein wichtiges Argument, ist die Streaming-Funktion. Via Miracast, Apple TV oder Chromecast lässt sich das Bild des Tablets/Smartphones an den Fernseher übertragen. 

Insgesamt können wir für Kinomap eine Empfehlung aussprechen. Die App arbeitet mit dem Sportstech F17 sehr zuverlässig und macht jede Menge Spaß.

Sicherheit

Das Sportstech F17 verfügt über alle gängigen Sicherheitsfunktionen wie z.B. einen Sicherheitsschlüssel. Die Seittrittflächen fallen relativ breit aus, sodass der Eintritt und das Austreten des Trainings auch für unsichere Läufer einfach zu bewältigen ist. In unsere Sportstech F17 Test konnten wir sonst keine eklatanten Sicherheitsmängel feststellen.

F17 Sicherheit

Lagerung

Hier spielt das F17 seine Stärken aus. Mit den geklappten Maßen von Maßen von 41 x 72 x 141 cm fällt das Laufband sehr kompakt aus. Das innovative Quick Fold System lässt das Laufband mit nur einem Knopfdruck und ohne großen Kraftaufwand einklappen und kinderleicht verstauen. Dazu befinden sich an der Vorderseite zwei Transportrollen, wodurch das Laufband nicht mal angehoben werden muss.

Das F17 lässt sich z.B. ganz einfach unter dem Bett verstauen. Aber auch die vertikale Lagerung ist problemlos möglich. Dazu kann das Laufband z.B. hinter der Tür versteckt werden.

Garantie

Noch ein kleiner Tipp. Falls Sie das Sportstech F17 Laufband direkt über Sportstech bestellen erhalten Sie eine verlängerte Garantielaufzeit

Vor- & Nachteile

Fazit zum Sportstech F17 Test

Das Sportstech F17 ist für den Heimgebrauch sehr gut geeignet. Es ist kompakt und trotzdem relativ robust. Besonders Gelegenheitsläufer oder Einsteiger, die in den eigenen vier Wandern nicht so viel Platz haben, werden am Sportstech F17 Gefallen finden. Auch die Lauffläche ist für die kompakten Maße ausreichend groß und gut gedämpft, sodass das F17 auch problemlos in einem Mehrparteienhaus verwendet werden kann.

Ambitionierte Läufer sollten allerdings zum einem leistungsfähigeren Laufband greifen. Die Leistung des Sportstech F17 ist lediglich für Einsteiger ausreichend und Steigungen können ebenfalls nicht simuliert werden.

Eine gute Alternative wäre z.B. das Sportstech F37 oder das Fitifito F850. Allerdings sind diese Laufbänder bei weitem nicht so klein und für die Lagerung benötigt man deutlich mehr Platz. Ansonsten könnte das Sportstech FX300 ebenfalls eine gute Alternative sein. Das Laufband ist nicht so leistungsfähig, wie die beiden letzten genannten, ist dafür aber leistungsstärker als das Sportstech F17 und lässt sich auch sehr gut verstauen durch das Easy Folding System.

1 Bewertung für Sportstech F17 Test

  1. Thomas

    Gut!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thanks for submitting your comment!

Das könnte dir auch gefallen …

Das könnte dir auch gefallen …